Bei uns steht das menschliche Maß im Mittelpunkt.

 


Dann kam das Jahr 1999. Wir sprudelten vor Kreativität, waren Erfinder und Tüftler, hatten etwas Kapital, frischen Mut und eine gute Idee. Wir erfanden die LED Metalltaschenlampe. Das erste Modell, eine kleine silberne LED Schlüsselanhänger - Lampe, nannten wir LED LENSER V8. Wir benötigten Kapital für Maschinen, die Deutsche Bank lehnte einen Kredit mit dem Hinweis ab, die Lampe sei unverkäuflich. Wir haben die Produktion aber dennoch aufgenommen und verkauften alleine von der V8 zwölf Millionen Stück. Danach revolutionierten wir mit bis heute insgesamt etwa 200 Modellen die Welt des tragbaren Lichts.

Danach wurden wir unsere eigene Bank. Wir besaßen drei europäische und zwei asiatische Gesellschaften und beschäftigten über 1.000 Mitarbeiter. Wir produzierten bis zu 50.000 Lampen pro Tag, verfügten über 200 Patente und Geschmackmuster. Unsere Firma Zweibrüder Optoelectronics hat mehr Designpreise gewonnen als alle anderen Taschenlampen-Hersteller der Erde zusammengenommen. (www.ledlenser.com/) 
 
 
» „Seelen Phönix“ Rainer Opolka
» „Kaputalismus“ Harald Opolka

 


In unseren Produktionshallen und Verwaltungen stand das menschliche Maß im Mittelpunkt. Wir engagierten uns in der Friedensbewegung ebenso wie in der Ökologiebewegung. Unsere Gewinne investierten wir gegen den Trend des „Shareholder-Value-Denkens“ in Bildungsprojekte und Werkswohnungen. Wir entsprechen nicht dem Bild des „Kapitalisten“ und klassischen Unternehmers. Wir verstehen uns als „Teilende Unternehmer“, Philosophen, Dichter und Rebellen und erlauben uns, an dieser Stelle zwei von uns verfasste Gedichte abzudrucken.

Wir haben unseren Betrieb an ein sehr integres Unternehmen verkauft.

Nun sind wir zurückgekehrt zu unserer ersten Idee. Lange lag sie versunken auf dem Grund unseres Herzens. Es war gut, einen langen Atem zu haben. Wir sind von NRW nach Brandenburg gezogen und leben in Storkow und Wendisch Rietz, nahe unserer Hauptstadt Berlin.

 

Kunst- & Literaturpark SCHLOSS HUBERTUSHÖHE